Pläne in das digitale Zeitalter retten!

Das Problem kennen alle Architekten, Ingenieure, Kartographen aber natürlich vor allem auch viele Gemeinden im Land. Archive, Keller und diverse Lagerräume stecken voller wertvoller Katasterpläne, Zeichnungen, Poster, Entwürfe oder Baupläne, die sie digitalisieren sollten. Darunter befinden sich viele mit amtlicher Bedeutung oder gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Viele Kunden nennen auch Sammlungen ihr Eigen, die teils von hohem monetären oder zumindest persönlichem Wert sind. Teilweise sind die Pläne sorgfältig archiviert, gepflegt und sortiert, teilweise ist die Pflege aber auch schon vor Jahren eingestellt worden. Dann hat sich schleichend eine solche Unordnung breit gemacht, dass sich kaum noch jemand ins Archiv traut. Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben wir so ziemlich jede Situation kennengelernt, die sich in Verbindung mit auf Papier erstellten Plänen und Zeichnungen nur ergeben kann. Jedoch waren es immer wieder dieselben Gründe, aus denen wir mit unserem Team von Spezialisten hinzugezogen worden sind.

  • Archive benötigen wertvollen und teuren Platz. Das gilt insbesondere für großformatige Pläne, die so sortiert sein müssen, dass sie im Bedarfsfall schnell griffbereit sind.
  • Die Fachkräfte, die sich mit den Inhalten der Archive auskennen und im Umgang mit den jeweiligen Plänen und ihrer Zuordnung vertraut sind, werden rein vom Erreichen der Altersgrenzen her immer weniger. Nachwuchs lässt sich nicht nur schwer finden, sondern ist auch in den Planstellen und Budgets gar nicht mehr vorgesehen.
  • Es sind auch die Pläne und Papiere selbst, die ein Problem darstellen. Der Zahn der Zeit geht nicht spurlos an ihnen vorüber. Druckerschwärze verblasst, Papier wird brüchig und vor allem rund um die Falzkanten ergeben sich die typischen Schwierigkeiten.
  • Nicht zuletzt sind solche Sammlungen, Lager und Archive auch noch weiteren Risiken ausgesetzt. Es kann jederzeit passieren, dass ein Hochwasser oder ein Brand unersetzliche Unterlagen vernichtet mit kaum einschätzbaren Folgeschäden.

Warum bei der Digitalisierung zögern?

Natürlich ist es in vielen Fällen schon längst an der Zeit, die dringend nötige Digitalisierung in die Wege zu leiten. Doch erleben wir immer wieder, dass auf Seiten mancher Kunden ein gewisses Zögern besteht. Man hat schon einen gewissen Respekt davor, sich an den Berg Arbeit zu machen, der da in vielen Fällen wartet. Tatsächlich haben wir auch dafür das entsprechende Angebot. Die Arbeit im Archiv, in der Aktenlagerung, bei der Aktensortierung und bei der Aktenrettung ist unser tägliches Brot. Wir arbeiten uns schnell ein und übernehmen den ganzen Prozess der Digitalisierung. Dazu kann zum Beispiel gehören

  • Sichtung, Sortierung und Zuordnung des gesamten Bestands
  • Einteilung zur Digitalisierung je nach Auftragslage oder Notwendigkeit
  • Gesicherter Transport in unsere Firmenräume
  • Fachmännische Zwischenlagerung der Pläne, Zeichnungen etc.
  • Auf Wunsch Vorbereitung und Durchführung einer externen Lagerung in unseren mehrfach gesicherten Archivräumen ggf. auch mit speziellen Schutzvorrichtungen
  • Sorgfältige Digitalisierung von Plänen und Zeichnungen bis zum Format DIN A0
  • Dabei Einsatz verschiedener spezieller Scan-Geräte je nach Bedarf, Scan nach „TR-RESISCAN ready“, je nach Bedarf in s/w, Graustufen oder Farbe bis zu 600 dpi
  • Auf Wunsch anschließender Ausdruck mit einer fachgerechten Faltung der Unterlagen
  • Datenübergabe ganz nach Bedarf auf DVD, Festplatte oder im Datenraum
  • gesicherter Rücktransport in Ihre Räumlichkeiten
  • Auf Wunsch Aufbau einer neuen Archivstruktur in Ihren Räumlichkeiten

Mit Sicherheit und Genauigkeit

Verlassen Sie sich lieber auf erfahrene Experten, wenn es um den Umgang mit Ihren Daten, Plänen und Karten geht. Gerne beraten wir Sie persönlich und arbeiten mit Ihnen den einfachsten und besten Weg zur Digitalisierung Ihrer Unterlagen aus. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.